Die 6 schönsten Spots in Venedig – 2 Tage in bella Venezia

 

From Venice with Love – so lautet das Motto meines Cityguides für das einzigartige Venedig. Zum 1. Mal in Venedig war ich übrigens mit 16, weitere Besuche folgten, aber keiner konnte mich bisher so sehr von dieser einmaligen Stadt überzeugen. In Venedig ist wirklich nichts gewöhnlich, statt Autos und Busse, sind Boote wie die bekannten Vaporettos und Gondolas im Einsatz. In diesem Blogpost teile ich mit euch die schönsten Plätze sowie einige Tipps für euren Venedig Aufenthalt. Ich verbrachte zwei Tage in Venedig bei strahlendem Sonnenschein.

 

1. Piazza San Marco (Markusplatz)

 

 

Der Piazza San Marco ist wohl der bekannteste Spot in ganz Venedig. Tagsüber herrscht hier reger Betrieb zwischen Verkaufsständen, Touristen und Cafés. Zugegebenermassen hielt sich die Menschenmasse bei unserem Besuch aufgrund von Covid-19 in Grenzen. Früh aufstehen lohnt sich aber trotzdem, am schönsten ist es nämlich den Sonnenaufgang über den Dächern der Markuskirche zu beobachten. Hoch empor ragt der Markusturm (Campanile) als Kirchenturm.

 

 

Der Prunk dieser Gebäude ist wirklich atemberaubend.

 

2. Der Dogenpalast (Palazzo Ducale)

 

 

Ebenfalls am Markusplatz befindet sich der Dogenpalast. Vom 9. Jahrhundert an, war die Regierung von Venedig in diesem prunkvollen Gebäude lokalisiert. Er lässt sich nicht nur von aussen, sondern auch von innen bestaunen. Das gotische Bauwerk zeugt von der Macht und den finanziellen Möglichkeiten, welche Venedig früh erwirtschaftete. Schon bei der Einfahrt mit dem Vaporetto werdet ihr den Dogenpalast aus weiter Ferne erkennen.

 

3. Die Seufzerbrücke (Ponte dei Sospiri)

 

 

In Venedig finden sich unglaubliche 435 Brücken, welche die einzelnen Inseln miteinander verbinden. Eine die ihr euch nicht entgehen lassen solltet ist die berühmte Seufzerbrücke. Die 11 m breite, weisse Brücke verbindet den Dogenpalast und die Prigioni nuove (das neue Gefängnis) seit 1600. Von daher stammt auch ihr Name. Die schönsten Bilder mit der Brücke ergeben sich auf der Brücke davor und auf der Seite. Sie befindet sich in der Nähe des Piazza San Marco.

 

4. Die Kanäle und Docks von Venedig

 

 

Die zahlreichen Kanäle von Venedig dienen als Verkehrswege. Am besten erkundet ihr die schmalen Gassen und kleinen Brücken für das pure Venedig-Feeling. Zahlreiche Kanäle und kleine Brücken warten darauf entdeckt zu werden. Immer wieder werden euch auch schöne Docks begegnen, dieses hier ist wohl das bekannteste von Instagram.

 

5. Die Rialto Brücke (Ponte di Rialto)

 

 

Ein weiteres Wahrzeichen von Venedig, dass ihr euch nicht entgehen lassen solltet, ist die Rialto Brücke, welche über den Canale Grande führt. Charakteristisch sind insbesondere die sich noch immer auf der Brücke befindenden kleinen Läden. Am besten begeht ihr euch abends in Richtung Rialto Brücke, denn entlang des Canale Grande finden sich zahlreiche Restaurants mit toller Aussicht. Auf der Brücke selbst bietet sich eine wunderbare Sicht über den Canale Grande.

 

Canale Grande Venedig

 

P.S. mit dem Vaporetto 1 könnt ihr den Canale Grande entlang fahren für 7.50 Euro – diese Fahrt haben wir bei der Rückfahrt zum Parkhaus unternommen.

 

6. Fahrt mit der Gondola

 

Gondola Venezia

 

Obwohl ich schon zum 4. Mal in Venedig war, habe ich mir die Gondola Fahrt bis zu diesem Jahr aufgehoben und es nicht bereut. Zugegebenermassen nicht das günstigste Vergnügen in Venedig aber absolut unvergleichlich. Die Gondelfahrt haben wir ebenfalls gegen Abend unternommen. Der Gondolieri hat uns während der Fahrt noch einige spannende Fakten zu Venedig erzählt während wir an den entsprechenden Orten vorbeigefahren sind.

 

Tipps für euren Aufenthalt in Venedig

 

Hotel in Venedig oder ausserhalb?

 

 

Wie bereits erwähnt, war dies mein 4. Besuch in Venedig. Beim ersten Besuch war ich auf Konfirmationsreise und wir wohnten in einer einfachen 2-Sterne Pension in der Nähe des Bahnhofs. Die nächsten zwei Male war ich lediglich tagsüber in Venedig unterwegs. Ich kann es euch jedoch wirklich empfehlen ein Hotel im Zentrum zu buchen. Denn die ersten Vaporettos kommen erst um ca. 9 Uhr in Venedig an. Das bedeutet ihr könnt die Stadt besonders am morgen mit weniger Touristen geniessen. Für das “richtige” Venedig-Feeling lohnt sich die Übernachtung in der Stadt selbst ebenfalls. Passend dazu hatten wir uns das 4-Sterne Hotel Casanova in venezianischem Stil ausgesucht – benannt nach einem der berühmtesten Venezianern. Falls ihr mit dem Auto unterwegs seit, kann ich euch das Venezia Tronchetto Parking für 26.00 EUR pro 24h empfehlen. Von dort aus findet ihr leicht zur Vaporetto Station und könnt ins Zentrum fahren.

 

Gelati auf dem Markusplatz

 

Gelati Venezia Markusplatz

 

Nicht entgehen lassen solltet ihr euch bei eurem Venedig Besuch natürlich ein leckeres italienisches Gelati. Auf dem Markusplatz findet ihr tolle Gelaterias dazu.

 

Beachday am Lido di Venezia

 

Lido di Venezia

 

Nachdem vielen Sightseeing gibt es nichts besseres als eine Auszeit am Lido di Venezia. Mit dem Vaporetto dauert die Überfahrt keine 30 Minuten. Ihr findet dort bezahlte Beachclubs sowie einen öffentlichen Strand mit Beachbar und Co. Neben Sonnenbaden, Schwimmen und Relaxen – konnte ich dem Muscheln Sammeln nicht widerstehen.

 

Ich wünsche euch eine wundervolle Zeit in Venedig.

 

 

Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. Mittwoch, der 29. Juli 2020 / 15:09

    Was für romantisch wundervolle Eindrücke!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.