Enthält Pressemuster

 

Heute möchte ich euch einige Neuheiten für das Beauty-Treatment zuhause vorstellen, genau ich spreche von Gesichtsmasken. Getestet habe ich Masken von Glamglow, Clinique, Clarins, Garnier und Zoé.

 

Clinique face mask charcoal

 

Die City Block Purifying Charcoal Clay Mask & Scrub von Clinique vereint eine klärende Maske mit einem Peeling. Die Maske reinigt die Haut tief, nach der Anwendung wirkt sie geklärt. Die Naturkohle aus Bambus und Kaolin-Tonerde entfernen Schadstoffe und Unreinheiten. Nach der Einwirkzeit das Gesicht etwas anfeuchten und in kreisenden Bewegungen die Haut peelen und zugleich die Maske abwaschen. Die Maske hat eine tolle Wirkung bei unreiner Haut und absorbiert den Schmutz in den Poren zuverlässig. Die Kombination aus Maske und Peeling finde ich ebenfalls super praktisch. Eine tolle Maske für alle die es einfach, schnell und unkompliziert mögen.

 

Garnier schwarze Tuchmaske Clarins Instant Lift serum Maske

 

Getestet habe ich auch zwei Tuchmasken: Eine von Clarins und eine von Garnier. Die Schwarze Tuchmaske von Garnier SkinActive wirkt klärend, feuchtigkeitsspendend und porenverfeinernd. Sie lässt sich gut an die eigene Gesichtsform anpassen und hat ausreichend grosse Cut-Outs. Die Maske bleibt zuverlässig an Ort und Stelle. Nach der Anwendung wirkt die Haut sichtlich geklärt. Die Super Restorative Instant Lift Serum Mask von Clarins polstert die Haut auf. Es ist die erste Tuchmaske, die ich getestet habe, welche auch die Halspartie mit einfasst. Nach der Anwendung strahlt die Haut und wirkt geglättet sowie mit Feuchtigkeit aufgepolstert.

 

Glamglow Gravitymud Firming Treatment Glittermask

 

Nun zu der Maske, die wohl auf Instagram und Co. für am meisten Furore gesorgt hat. Die Glamglow Gravitymud Firming Treatment Glittermask, genau die Glitzermaske. Es handelt sich hier um eine Peel-Off-Maske, daher gelangt also nicht einfach so Mikroplastik in das Abwasser. Die Maske lässt sich mit dem beiliegenden Pinsel problemlos auftragen. Einfach eine dünne Schicht auftragen und 20 – 30 Minuten trocknen lassen. Ich habe seit längerem keine Peel-Off-Masken mehr verwendet. Warum? Viele Peel-Off-Masken bleiben super nervig kleben an der Haut und lassen sich nicht so leicht entfernen, ja müssen meistens noch abgewaschen werden. Die Glittermask von Glamglow ist da aber ganz anders. Auch bei dieser Maske überzeugt mich Glamglow mit der unvergleichlichen Qualität. Die Maske lässt sich problemlos abziehen.

 

Zoe Cleansing Gesichtsmaske

 

Von Zoé gibt es zwei neue Masken. Einerseits die Zoé Cleansing porenverfeinernde Maske mit Tonerde und die Zoé Cleansing klärende Maske mit Tonerde. Sowohl die porenverfeinernde Maske als auch die klärende Maske hinterlassen ein mattiertes und geklärtes Hautbild. Im Vergleich mit anderen Tonerdemasken sind diese hier jedoch fester in der Textur, lassen sich aber dennoch gut auftragen. Es sind kleine Tuben, daher eignen sie sich gut zum Ausprobieren. Für unreine Haut sicherlich ein Test wert.

 

 

 

Folge:
Teilen:

4 Kommentare

  1. Sonntag, der 15. April 2018 / 15:51

    Glitter in einer Maske? Ich bin da jetzt etwas skeptisch, ob das gut ist?
    Müsste ich mal probieren.
    Liebe Sonntagsgrüße!

    • Freitag, der 20. April 2018 / 17:48

      Ich war auch skeptisch, aber eben es ist eine Peel-Off-Maske und vom Glitter spürst du nichts.

  2. Mittwoch, der 18. April 2018 / 00:19

    Toller Post, eine Maske, die auch Hals und Dekolleté pflegt ist natürlich praktischer 🙂

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

    • Freitag, der 20. April 2018 / 17:49

      Ja absolut, lustigerweise hatte ich dies noch nie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?