Travelguide: Cinque Terre entdecken in 2 Tagen

 

Bei meinem diesjährigen Italien-Roadtrip durfte die Region Cinque Terre nicht fehlen. Die fünf Dörfer Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso, besitzen einen ganz eigenen Charme und waren jahrhundertelang nur zu Fuss über Wanderwege oder auf dem Seeweg, also über das Meer, erreichbar. Heute sind sie zusätzlich mit der Bahn innert jeweils weniger Minuten erreichbar. Wer Cinque Terre besuchen möchte, sollte sich zuerst überlegen, ob man direkt in den Dörfern nächtigen möchte, oder sich aber in La Spezia stationiert. Das Auto muss ohnehin dort zurückgelassen werden. Ich entschied mich für eine Unterkunft in La Spezia und das Entdecken der Dörfer von dort aus mit dem Zug sowie zu Fuss. Nun aber zu meinen Highlights und den schönsten Fotospots.

 

Riomaggiore

 

Riomaggiore Cinque Terre

 

Das erste der fünf Dörfer ist Riomaggiore. Besonders bekannt ist die Ansicht des roten Hauses direkt am Meer. Der Hafen bietet eine Aussicht auf die sich auftürmenden, gegeneinander verschiebender Hausfassaden in allen möglichen Farbtönen. Sodann findet sich davor eine Badebucht mit groben Kiessteinen. Die schönsten Fotokulissen ergeben sich auf den Felsen vor der Spaggia. Zudem beginnt in Riomaggiore der bekannteste Wanderweg, die Via dell’Amore, auch bekannt als Liebesweg, es ist ein Fussweg mit atemberaubendem Panoramablick, der entlang der Steilküste in den Fels gehauen wurde und Riomaggiore mit Manarola verbindet. Die Wanderung dauert ca. 30 Minuten, allerdings war der Liebesweg während unserem Besuch im Juli 2020 leider aus Sicherheitsgründen geschlossen.

 

Manarola

 

Aussicht auf Manarola vom Wanderweg aus

 

Das zweite Dorf in Cinque Terre ist Manarola, es zeichnet sich wiederum durch den einzigartigen Baustil und die bunten Häuser aus. Die schönste View findet ihr auf dem Weg zum wohl am meist gehypten Restaurant in ganz Cinque Terre, dem Nessum Dorma. Da wir bereits morgens in Manarola waren und das Restaurant erst um 12:00 Uhr öffnet, verzichteten wir auf den Lunch dort. Wer allerdings im Nessum Dorma speisen möchte, dem empfehle ich bereits um 11 Uhr anzustehen für den besten Platz. Denn schon um 11:30 Uhr bildete sich eine unendlich lange Schlange. Von Manarola machten wir uns zu Fuss auf in Richtung Corniglia, dieser Wanderweg ist kostenlos begehbar und war auch mit normalen Sneakern gut zu bewältigen. Er führt durch Weinreben und den Wald und bietet ebenfalls ein wunderbares Panorama. Die Wanderzeit beträgt 1,5 Stunden und ist auch für nicht so passionierte Wanderer geeignet.

 

 

Ich kann euch die Wanderung auf jeden Fall empfehlen, ihr benötigt keine Wanderausrüstung, solltet aber sicherlich im Sommer genügend Wasser mitnehmen.

 

Corniglia

 

 

Corniglia war auf unserem Roadtrip das letzte Dorf, welches wir besucht haben. Anschliessend ging es mit dem Zug zurück nach La Spezia. Unsere kleine Wanderung führte uns von Manarola dorthin. Corniglia ist das einzige Dorf in Cinque Terre, welches nicht direkt am Meer, sondern auf einem Felsen 100m über dem Wasserspiegel liegt. Zum Bahnhof führt eine lange Treppe mit 377 Stufen. Das Dorf ist ruhiger als die anderen, jedenfalls solltet ihr euch ein Gelati nicht entgehen lassen.

 

Vernazza

 

Vernazza Cinque Terre

 

Das wohl malerischste Dorf in Cinque Terre ist Vernazza. Hier gibt es einige schöne Fotospots zu entdecken. Denn die farbigen Häuser ergeben ein buntes Mosaik und sind so in die Felsen gebaut worden. In Vernazza findet sich zudem ein kleiner Sandstrand. Vernazza ist sodann in 1,5 Stunden via Wanderweg von Monterosso erreichbar. Ebenfalls könnt ihr von Vernazza aus in 1,5 Stunden nach Corniglia wandern, hierbei ist ein Wanderpass zu kaufen. Diesen Fotospot findet ihr auf dem Weg zum offiziellen Wanderweg nach Corniglia.

 

Vernazza Cinque Terre

 

Diese View findet ihr hingegen vor dem Beginn des Wanderweges nach Monterosso. Wir fuhren mit dem Zug nach Vernazza. Restaurants für einen Lunch findet ihr entlang der belebten Strasse. Zudem gibt es eine mittelalterliche Burg, welche man für 1,50 Euro ebenfalls entdecken kann.

 

Monterosso

 

Monterosso

 

Monterosso ist das perfekte Dorf in Cinque Terre für einen Beachday. Es hat den schönsten und längsten Strand. Es gibt öffentliche kostenlose Strandabteile und für die Miete eines Sonnenschirms und 2 Liegen bezahlten wir 20 Euro. Es lohnt sich die Preise zu vergleichen. Das nördlichste der Dörfer ist sodann auch das grösste mit seinen 1700 Einwohnern. Auf meinem Bild hier seht ihr den neuen Teil von Monterosso mit Hotels und Strand. Doch hinter einem kleinen Tunnel befindet sich die Altstadt, welches von den Überresten der Burg dominiert und in diesem Teil gibt es auch die typischen schmalen, hohen Wohnhäuser und die engen Gassen, die sogenannten “Carruggi”.

 

Allgemeines

 

Die fünf Dörfer von Cinque Terre gehören zum UNESCO Welterbe und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Auch wer nur einen Tag zur Verfügung hat, kann mittels Bahn alle fünf Dörfer besichtigen. Neben dem Zugticket, gibt es eine Cinque Terre Karte, bei welcher auch die Wanderwege inkludiert sind. Dies lohnt sich allerdings nur, wenn man plant die zahlungspflichtigen Wanderwege zu nutzen. Sodann gibt es auch Boote ab La Spezia, mit welchen man die Dörfer besuchen kann. Ich habe die Dörfer in 2 Tagen besucht.

 

 

 

Folge:
Teilen:

Warning: Parameter 2 to qtranxf_excludeUntranslatedPostComments() expected to be a reference, value given in /home/beautyna/public_html/thechicadvocate.com/wp-includes/class-wp-hook.php on line 287

Warning: Parameter 2 to qtranxf_excludeUntranslatedPostComments() expected to be a reference, value given in /home/beautyna/public_html/thechicadvocate.com/wp-includes/class-wp-hook.php on line 287

Warning: Parameter 2 to qtranxf_excludeUntranslatedPostComments() expected to be a reference, value given in /home/beautyna/public_html/thechicadvocate.com/wp-includes/class-wp-hook.php on line 287

2 Kommentare

  1. Mittwoch, der 16. September 2020 / 15:32

    Das sind ja mal wieder ganz tolle Bilder!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.