50   697
56   888
44   894
60   1143
1317   1760
74   1190
66   1079
51   919
44   1069
59   1111
53   1077
66   1025
50   1038
68   964
47   1102
28   1099
56   1070
85   1035
50   1259
273   1376
79   1033
64   1091
72   993
62   1176
57   1083
51   1082
43   1042
47   960
63   997
51   899
40   964
62   1147
63   1057
75   1132
57   1036
68   1132
81   1060
95   1110
96   1196
79   1151

ANZEIGE

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

Vor einigen Wochen habe ich auf Instagram announced, dass ich den Philips Lumea Prestige BRI956/954 testen darf. Heute möchte ich euch über meine Erfahrungen mit dem Philips Lumea berichten und auch dessen Funktionsweise noch genauer erklären. Zudem halte ich ein paar wertvolle Tipps und Tricks für euch bereit. Vorab bekommt ihr den Philips Lumea Prestige mit meinem Rabattcode „THECHIC120“ und dem momentanen Angebot, für 379.00 CHF statt 599.00 CHF.

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

Wie funktioniert IPL beim Philips Lumea?

Vorab möchte ich euch erklären, wie euch der Philips Lumea im Kampf gegen lästige Haare zur Seite steht. Die IPL-Technologie ist nicht dasselbe wie die Lasertechnologie. IPL ist die Abkürzung für Intense Pulsed Light und nutzt sanfte Lichtimpulse. Das IPL Licht ist dem natürlichen Licht sehr ähnlich und im Gegensatz zum Licht von Lasern absolut unschädlich. Unsere Körperhaare befinden sich in unterschiedlichen Wachstumszyklen, diese lassen sich in folgende Phasen unterteilen: Die Wachstumsphase, die Ausfallphase und die Ruhephase. Der Philips Lumea wirkt jeweils auf die Haare, welche sich in der Wachstumsphase befinden. Das Licht des Philips Lumea versetzt bei der Behandlung die Haarwurzel in die Ruhephase, dadurch fallen die Haare auf natürliche Weise aus und wachsen nicht mehr nach.

 

Die Anwendung

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

Vor der jeweiligen Behandlung, welche am Anfang alle 2 Wochen stattfinden sollte, um alle Haare in ihrer Wachstumsphase zu erfassen, ist es wichtig die zu behandelnden Stellen zu rasieren, zu epilieren oder zu wachsen. Damit die Lichtenergie bis zu den Haarwurzeln durchdringen kann. Meistens schliesse ich das Gerät für die Behandlung direkt am Strom an, es kann aber auch mit Akku betrieben werden, dies finde ich insbesondere bei der Behandlung der Achselhaare viel praktischer.

 

 

Beim Philips Lumea sind zwei unterschiedliche Aufsätze – einen für den Körper und einer für das Gesicht – im Lieferumfang enthalten. Der gewünschte Aufsatz lässt sich sehr leicht und einfach anbringen. Wichtig ist es auch, ihn nach der Anwendung mit dem mitgelieferten Tüchlein zu putzen.

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

Bevor ihr loslegt empfehle ich euch mittels “Lupenknopf” herauszufinden, welche Lichtstärke für die betreffend Körperregion und euren Haut – sowie Haartyp die passende ist. Bei mir hat es sowohl an den Beinen als auch bei den Achseln jeweils Stufe 5 angezeigt. Jedoch war mir die Anwendung auf Stufe 5 zu stark unter den Achseln, deshalb habe ich dort mit Stufe 4 behandelt.

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

Nachdem alle Vorbereitungshandlungen abgeschlossen sind, geht es zur Anwendung über. Wichtig ist dabei, dass ihr euch einen Plan überlegt, wie ihr vorgehen wollt. Ich habe mir Linien gedacht und mich am Schienbeinknochen orientiert. Das Behandlungsfeld des Philips Lumea dann jeweils auf die zu behandelnde Stelle aufsetzen – wichtig immer im 90° Winkel – und auslösen.

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

Der Vorgang geht super leicht voran, schon nach wenigen Stellen werdet ihr euch an die Anwendung gewohnt haben. Für die Beine, sprich Unter- und Oberschenkel benötige ich ungefähr 20 Minuten und für die Achseln nochmals 5 Minuten. Ich empfehle euch zur Planung eurer Behandlungen die Philips Lumea App herunterzuladen. Dort findet ihr nämlich wiederum Anwendungstipps, insbesondere allerdings könnt ihr dort eure Behandlungssequenzen für die unterschiedlichen Körperregionen ganz einfach und zuverlässig planen.

 

 

Erfahrung und Tipps

 

Ich kannte die IPL Technologie zuvor noch überhaupt nicht, bin jetzt aber mega happy, dass ich den Philips Lumea Prestige testen durfte. Die Anwendung ist wirklich super einfach, ich empfehle euch jedoch die Anleitung zuerst in Ruhe durchzulesen.

 

Viele hatten mich schon gefragt, ob es schmerzt bei der Anwendung. Da kann ich euch beruhigen, es tut nicht weh. Lediglich ein sanftes “Zwicken” auf der Haut ist zu vernehmen. Falls es euch zu stark ist, würde ich eine Stufe runterschalten – das habe ich bei den Achseln auch gemacht. Ich empfinde die Methode jedoch als äusserst sanft. Die Haut fühlt sich anschliessend nicht stark gereizt an – etwa so wie wenn man in der Sonne gelegen hat. Dies hält jedoch nicht lange an.

 

Die Resultate waren bei mir bereits nach der 1. Anwendung sichtbar – an einigen Stellen wuchsen die Haare nicht mehr nach. Dieser Effekt verstärkte sich von Mal zu Mal noch weiter. Bisher bin ich somit super zufrieden und muss mich nicht so oft rasieren. Ich werde die Behandlung vorerst noch 1 – 2 mal durchführen. Nach ca. 8-wöchiger Anwendung ist lediglich noch alle 4 – 8  Wochen eine Behandlung zur Auffrischung notwendig. Gerne werde ich euch auf dem laufenden halten und natürlich dürft ihr mir auch jederzeit Fragen zu meinen Erfahrungen stellen 🙂

 

Philips Lumea Prestige BRI956/00

 

 

Philips lumea prestige
Philips lumea prestige
Philips lumea prestige
Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. Samstag, der 27. April 2019 / 16:44

    Ich überlege ja, ob ich mir das Gerät zulege.
    Ich wünsche dir ein schönes Restwochenende!

    • Montag, der 29. April 2019 / 22:02

      Ist wirklich eine praktische Lösung und nicht schädlich im Gegensatz zu Laser.

  2. Mittwoch, der 1. Mai 2019 / 12:15

    Vielen Dank, sehr interessante Review! Ich habe ein älteres Gerät dieser Art, das aber wirklich schwer zu verwenden ist. Ich werde mir den Kauf auf jeden Fall überlegen!

    Cristina
    http://www.notimeforstyle.com

    • Donnerstag, der 2. Mai 2019 / 23:30

      Gerne 🙂 Ja das ist wirklich ein sehr wirkungsvolles Modell 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?