Livigno liegt in den italienischen Alpen, ich durfte dort Ferien geniessen und möchte euch heute die Vielfältigkeit dieses hübschen Fleckchens Erde näher bringen.

 

Livigno

 

Innert wenigen Stunden erreicht man mit dem Auto von Zürich aus das schöne Livigno. Im Winter ist Livigno ein beliebtes Skigebiet, im Sommer der ideale Ort für eine Auszeit und Outdoorsport.

 

Livigno

 

Am ersten Tag meiner Reise fand der Sentiero Gourmet statt, ein Genussweg, während 5 km in der wunderschönen Alpenkulisse und aufwändig inszenierter Serviceplätzen gab es allerlei Köstlichkeit zu geniessen. Es begann mit Antipasti, danach wurden die Primi, Piatto Mezzo, Secondi serviert und zum süssen Abschluss das Dessert.

 

 

Der Sentiero Gourmet fand dieses Jahr zum Zweiten Mal statt. Eine wirklich tolle Idee ein Dinner einmal anders zu geniessen. Die kleinen Wanderungen zwischen den Gängen sind gerade bei einem doch reichhaltigen Menü eine willkommene Pause.

 

 

Für sportliche Gäste hat Livigno einiges zu bieten, neben den Bike- und Wanderstrecken, gibt es einen Seilpark für Wagemutige, einen Golf-Trainingsplatz und auch auf dem Stausee ist Sporteln möglich.

 

 

Am zweiten Tag meiner Reise liess ich es mir daher nicht entgehen den Golfschläger zu schwingen. Denn so einfach wie es aussehen mag ist das ganze dann doch nicht. Ich hatte jedenfalls meinen Spass beim Üben.

 

 

Abwechslung von sportlichen Aktivitäten bildet das Museum of Livigno and Trepalle. Gezeigt wird hier wie die frühere Bergdorfbevölkerung gelebt hat. Bis 1960 wurde dieses alte Haus noch bewohnt. Ein wirklich eindrückliches Museum, welches die Lebensbedingungen zu damaligen Zeiten vor Augen führt. Nachdem Museumsbesuch besuchte ich das Aquagranda, ein Wasser- und Wellnesspark für die ganze Familie mit Rutschen und sonstigen Attraktionen. Insbesondere der Wellnessbereich hat es mir angetan.

 

 

Das Hotel Camana Veglia war während der gesamten Reise meine Residenz. Das vier Sterne Hotel vereint Tradition mit Moderne und so finden sich überall süsse Details, welche einen nicht vergessen lassen, dass Livigno in den Alpen liegt.

 

 

Rustikal aber mit viel Charme und einer heimeligen Atmosphäre durch viel Holz. Jedes Zimmer ist dabei anders gestaltet. Ich durfte im Romantic Zimmer übernachten.

 

 

Die vielen liebevollen Details machen dieses Hotel zu etwas ganz Besonderem und man fühlt sich als Gast schon bei der Ankunft zuhause. Auch das Dorf mit den wunderschönen Holzhäusern verbreitet natürlich Alpenfeeling pur.

 

 

Wie bereits erwähnt ist Livigno ein beliebtes Urlaubsziel für Sportler, insbesondere im Sommer für Biker. So liess ich es mir nicht nehmen und ich bin selbst mit dem Drahtesel los geradelt.

 

Livigno Bike

 

In der wunderschönen Bergkulisse ein absolutes Must, es gibt verschiedene Bikestrecken, welche sowohl Profis wie auch Familien oder Hobbysportlern eine Möglichkeit bieten sich zu Sporteln.

 

 

Dies lohnt sich schon nur wegen der wundervollen Aussicht. Falls ihr lieber zu Fuss unterwegs seit, könnt ihr auch z.B. mit der Gondelbahn in die Höhe fahren und danach zum Dorf hinunter spazieren, oder natürlich umgekehrt.

 

Livigno lake

 

Auch ein Spaziergang zum See lohnt sich auf jeden Fall, wenn der Seepegel hoch genug ist gibt es auch die Möglichkeit auf dem See Pedalo zu fahren oder Stand up Paddle auszuprobieren. Ansonsten macht er sich auch toll als Fotomotiv 😉 Nein, ich wurde nicht in das Bild gephotoshoppt, auch wenn es fast so aussehen mag.

 

Livigno

 

Sprechen wir über eine ganz besonders beliebte Freizeitbeschäftigung, Shopping. Denn Livigno ist ein wahres Shoppingparadies, warum? Livigno ist ein zollfreies Gebiet, das heisst ihr könnt dort Mehrwertsteuerfrei shoppen. Im Dorf finden sich daher zahlreiche Parfümerien, Optiker, Kleider- und Schuhgeschäfte etc. Am 15. Juli fand sodann die Notte Bianca statt, ein Dorffest bei dem bis in die Nacht hinein geshoppt werden durfte und wobei auch Musik, Essen & viel Unterhaltung geboten wurden.

 

 

Nun bin ich bereits am Ende meines Reiseberichtes, ich hoffe, ich konnte euch die Schönheit und die Vielfältigkeit von Livigno in den italienischen Alpen etwas näher bringen. Es ist nicht immer nötig an den Strand zu fahren, die Berge bieten mindestens genauso viel Action und Erholung.

 

Folge:
Teilen:

6 Kommentare

  1. Montag, der 7. August 2017 / 10:37

    Thank you for this lovely impressions,
    I never was in Italy before, but i’s on the top of my bucket list.
    Amazing one.

    with love your AMELY ROSE

    • flowery
      Autor
      Dienstag, der 8. August 2017 / 21:42

      Ja absolut, finde beides sehr schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?