Festtagsmakeup mit Wet’n’Wild

Weihnachten und Silvester bringen immer viel Glamour und Glitter in die Make-up-Welt. Auch bei Wet’n’Wild glitzern und strahlen die Produkte gerade um die Wette. Dies liess ich mir natürlich nicht entgehen und setzte auf klotzen statt kleckern, das Ergebnis seht ihr hier.

 

 

 

Der Look

 

 

Meistens trage ich im Alltag denselben Make-up-Look, für die Festtage darf es jedoch ruhig etwas mehr sein. Deshalb habe ich mich wahnsinnig über die tollen Glitzerlidschatten von Wet’n’Wild gefreut. Der Look an sich ist simpel.

 

  1. Nach der Grundierung und den Augenbrauen mit der Wet’n’Wild Contouring Palette in Dulce De Leche nach der Anleitung auf der Rückseite (praktisch nicht?) auftragen.
  2. Den Glitterlidschatten Bleached auf dem inneren Lid auftragen, ihr könnt auch als Grundierung z.B. noch einen hellen Lidschatten auftragen. Dann auf dem restlichen Lid den Glitterlidschatten Spiked applizieren.
  3. Nun ist der Lidstrich an der Reihe, den bekommt ihr super einfach hin mit dem Wet’n’Wild H2O Proof Liquid Eyeliner, kurz trocknen lassen.
  4. Eine tolle Erfindung ist auch das Wet’n’Wild Mascara System. Zuerst die Wimpern mit der Mascara tuschen, danach die Wimpern mit den Lash Fiber Fasern verlängern und das Ganze nochmals mit Mascara fixieren.
  5. Mit dem Wet’n’Wild ultimatebrow Highlighter besonders unter den Brauen noch Highlights setzen.
  6. Wenn die Augen schon um die Wette strahlen reicht für die Lippen ein hübscher Glanz, mit etwas Farbe. Der Wet’n’Wild Megaslick Lip Gloss in Red Sensation sieht nicht nur toll aus, sondern fühlt sich auch so an.

 

 

Euch reicht das noch nicht an Glitter? Kein Problem denn auf den Nägeln hat es auch noch etwas Platz für Glitzer.

 

 

Einfach den Wet’n’Wild Wildshine Gitternagellack als Topcoat auf euren Lieblingsnagellack auftragen und schon ist der Glitzerlook perfekt.

 

Die Produkte, die ich verwendet habe nochmals in der Übersicht:

 

 

 

Übrigens die Produkte von Wet’n’Wild werden nicht an Tieren getestet, sie sind somit cruelty free, ein weiteres Argument für diese coole Brand aus den USA.

 

Mögt ihr Wet’n’Wild-Produkte?

 

 

 

 

 

 

 

*PR-Samples

Folge:
Teilen: