Werbung selbstbezahlt

 

 

Die letzten Wochen sind durch Job und Reisen an mir vorbeigerast, deshalb war es mir nicht möglich euch zeitnah über meinen Aufenthalt im Gardaland zu berichten. Dies hole ich heute aber sehr gerne nach und vielleicht vergnügt ihr euch ja auch bald im beliebtesten Vergnügungspark Italiens. Gardaland bzw. der Gardasee war der Ausgangspunkt unseres Sommer-Road-Trips durch die Schweiz – Italien – Slowenien und Kroatien.

 

 

Vor einigen Monaten besuchte ich mit meiner besten Freundin den Gardasee und Verona, dabei wurde ich auf das Gardaland aufmerksam. Zuhause wieder angekommen schaute ich mir den Vergnügungspark online an und hatte schon bald die Idee für den Roadtrip im Sommer. Auch dieses Mal verbrachten wir einen Tag am Gardasee, eine wirklich idyllische Gegend, welche vom Feeling her eine Mischung aus Meer und See darstellt.

 

 

Passend zum Gardaland gibt es zwei Hotels, wir reservierten uns im Adventure Hotel ein Zimmer – dazu gab es ein Angebot für Frühbucher in Kombination mit den Vergnügungsparktickets. Die Zimmer im Adventure-Hotel sind je nach Etage in einem bestimmten Thema gehalten. Die Themenzimmer gibt es als Arctic, Arabian, Wild West und Jungle Adventure. Wir haben uns ein Jungle Adventure Zimmer reserviert. Das Hotel war sehr gut, das Zimmer war der Hammer. Auch das Frühstück war sehr gut, insbesondere für Italien bot es eine reichhaltige Auswahl. Lediglich der Badekappenzwang im Pool muss man nicht weiter nach vollziehen können, selbst der Bademeister hat uns gesagt, es tue ihm leid, aber der Chef sei nicht von dieser sinnlosen Regel abzubringen. Damit bestand auch Badekappenkaufzwang (Kosten ca. 8.- 10 Fr. pro Person).

 

 

Nun aber zum Vergnügungspark selbst. Um uns einen Überblick zu verschaffen fuhren wir zu Beginn mit dem Transgardaland Express und der Monorotaia. Hoch hinaus ging es anschliessend mit der Flying Island. Die Themenwelten sind zwar nicht so gross wie anderswo aber sehr hübsch gestaltet. Insbesondere gut gefallen hat mir der Baum – zugegebenermassen innen sehr oldschool – in der Kinderwelt. Die arabische Welt hat mir auch sehr gefallen, dort gab es zwischendurch auch orientalische Tanzeinlagen.

 

 

Neben dem Gardaland-Park befindet sich das Sealife-Aquarium, ein Eintrittsticket war bei unserem Kombiangebot schon bereits inbegriffen. Ansonsten kostet es 5 Euro. Jedoch lohnt sich der Besuch des kühlen Aquariums insbesondere an heissen Sommertagen über Mittag. Erstaunlicherweise war es nämlich sehr leer trotz vielen Besuchern.

 

 

Bei den Achterbahnen kommt es natürlich auf eure Vorlieben an, mir haben die kleineren Modelle z.B. im Kung-Fu Panda Land sehr gut gefallen und natürlich sämtliche Wasserbahnen.  Die Anstehzeiten waren in der Regel 30 – 60 Minuten. Jedoch sehr zeitabhängig. Gegen den Abend dauerte es bei denselben Bahnen noch 10 Minuten. Da wohl viele Italiener den Park für einen Tag besuchen und daher schon früh wieder gehen. Im Gegensatz zu anderen Vergnügungspark wie z.B. Disneyland gibt es hier keine grossen Security-Kontrollen. Man kann mit einem Ticket einfach in den Park gehen. Lediglich Besucher mit grossen Rucksäcken werden gebeten diese zu öffnen. Zudem nehmen viele Besucher ihr Mittagessen mit. So sieht man La Familia gemütlich picknicken und Pasta essen. Zu empfehlen bei den Parkrestaurants ist der Foodcourt in der Nähe des Kun-Fu Panda Landes, dort gibt es leckere Piadina. Ansonsten sind die Restaurants eher weniger zu empfehlen, da teuer und nicht besonders lecker. Besser die Snackstände besuchen. Zwischendurch gibt es zudem viele Spielstände und Automaten – man sieht nicht wenig Besucher mit riesen Plüschtieren.

 

 

Auch einige Klassiker gibt es im Vergnügungspark, so konnte ich mir eine Fahrt auf dem Retrokarrussel nicht entgehen lassen. Alles in allem ist das Gardaland ein günstiger Park, mal etwas ganz anderes und perfekt, wenn man ohnehin nach Italien oder Kroatien in den Urlaub fährt.

 

 

Kennt ihr das Gardaland?

 

Folge:
Teilen:

4 Kommentare

  1. Donnerstag, der 4. Oktober 2018 / 15:56

    Oh klasse, da würde ich auch gerne mal hin.
    Liebe Grüße!

    • Mittwoch, der 10. Oktober 2018 / 08:24

      Es ist wirklich super 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?