Mein letztes Wochenende verbrachte ich in Paris, wir hatten sogar mit dem Wetter zumindest grösstenteils Glück und sogar die Sonne schien. Da ich das erste Mal auf Erkundungstour in und um Paris war, durfte ich mir natürliche die Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen. Heute möchte ich euch jene, welche mir am besten gefallen haben.

 

Louvre

 

 

Der Louvre ist das wohl bekannteste Kunstmuseum in Paris, hier könnt ihr euch z.B. Das Gemälde der Mona Lisa von Leonardo Da Vinci anschauen. Zu entdecken gibt es viele bekannte Gemälde und Skulpturen. Übrigens hiess der Louvre früher einmal Palais Louvre und war eine der Residenzen des französischen Königs. Falls ihr nicht ins Museum gehen möchtet lohnt sich ein Abstecher zum Louvre trotzdem, der Gebäudekomplex ist wunderschön und zeugt von Baukunst früherer Zeiten.

 

Arc de Triomphe de l’Étoile

 

Arc de Triomphe Paris

 

Der Arc de Triomphe ist ebenfalls ein imposantes Bauwerk, dass man sich bei einem Paris Besuch unbedingt anschauen sollte. Es handelt sich hier um ein Denkmal, welches von 1806 bis 1836 gebaut wurde. Er befindet sich am Place Charles-de-Gaulle. Das Grabmal des unbekannten Soldaten gedenkt den nicht identifizierten Toten des 1. Weltkrieges.

 

 Pont Alexandre III

 

 

Diese Brücke solltet ihr euch nicht entgehen lassen, die vielen Details und Verzierungen sind wirklich eindrücklich. Zudem lässt sich mit dem Besuch der Brücke gleich ein kleiner Spaziergang an der Seine verbinden.

 

Schloss Versailles

 

Schloss Versailles

 

Das Schloss Versailles dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen. Mit einer  Zugfahrt von ca. 1 Stunde die euch 7.30 Euro kostet erreicht ihr Schloss Versailles ganz leicht. Der Eintritt ist für alle unter 25 Jahren sogar kostenlos, danach kostet er 18 Euro.

 

 

Das Interior dieses Königshauses sucht seines Gleichen. Selten habe ich soviel Goldapplikationen und Kronleuchter gesehen wie in diesem Schloss. Ich bin immer wieder fasziniert wie detailreich die Handwerker in früheren Zeiten gearbeitet haben. Auch die wunderschönen Wandvertäfelungen oder die kunstvoll geschnitzten Türen sind einfach atemberaubend schön. Zu entdecken gibt es auch riesige Deckenbilder in fast allen Räumen der Ausstellung.

 

Spiegelsaal Versailles

 

Atemberaubend ist auch der berühmte Spiegelgallerie des Schloss Versailles. Sie besteht aus 17 Spiegelfenstern, unzähligen Kronleuchtern und fantastischen Deckengemälden. Es empfiehlt sich übrigens beim Eingang einen Audioguide mitzunehmen, den gibt es auch in deutscher Sprache. So erfährt man gleich viel mehr über das Schloss.

 

 

Riesig gross präsentiert sich der Garten von Versailles, unzählige Brunnen und kunstvoll gestaltete Grünflächen laden zum Verweilen ein.

 

Tour Eiffel / Eiffelturm

 

Eiffelturm Paris Tag

 

Er ist das Markenzeichen von Paris schlechthin, der Eiffelturm. Und ich kann euch nur empfehlen ihn zu besuchen. Wenn ihr schon einmal da seid, solltet ihr euch ein Ticket besorgen und mit dem Lift ganz nach oben fahren, die Aussicht ist atemberaubend. Wir mussten ca. 1 Stunde anstehen an einem Samstagabend um ganz nach oben zu fahren. Das Warten hat sich jedenfalls gelohnt. Im Internet soll man auch spezielle Tickets kaufen können, dazu kann ich aber nichts sagen, ob es damit wirklich schneller geht oder nicht.

 

 

Da es am Tag sehr viele Leute hatte, haben wir uns entschieden Abends auf den Eiffelturm zu gehen. Die Aussicht war wirklich etwas ganz besonderes.

 

Grand und Petit Palais

 

 

Zwei ebenso schöne Bauwerke findet ihr im Grand und Petit Palais direkt an der Seine gelegen. Der Grand Palais wurde wie auch der Eiffelturm für die Weltausstellung von 1900 errichtet. Der Petit Palais steht direkt daneben. Genauso auch die oben bereits erwähnte Pont Alexandre III.

 

Maison Ladurée

 

laduree paris

 

Das Maison Ladurée ist insbesondere für seine Macarons bekannt. In Paris finden sich drei Filialen der Kultconfiserie. Eine davon befindet sich an der Champs Elysée. Der Hype ist wirklich real, die Menschen stehen Schlange um im Laden ein paar der berühmten Macarons zu ergattern. Allerdings gibt es weitere Verkaufsstellen wie z.B. auch im Schloss Versailles. Da es die Macarons von Ladurée auch in Zürich zu kaufen gibt habe ich mich gegen das Anstellen entschieden. Aber insbesondere unter der Woche lohnt sich auch ein Besuch zum Nachmittagskaffee.

 

Galerie Lafayette

 

 

Ein Shoppingerlebnis par excellence bietet die Galerie Lafayette. Schon das Gebäude ist schlichtweg atemberaubend. Man fühlt sich eher in einer Oper als in einem Geschäft. Auch in Sachen Brands ist dies hier die Topadresse in Paris. Man könnte wohl locker ein Jahreseinkommen vershoppen. Das Angebot ist so riesig, dass man schnell die Übersicht über die Brands verliert. Es hat aber nicht nur hochpreisige Marken, sondern auch jene die sich auch normalsterbliche Leisten können und wir zumindest hier in der Schweiz wohl eher nur bei Zalando erhalten können. Jetzt in der Weihnachtszeit befindet sich in der Mitte der Galerie ein riesen Tannenbaum aus Ballons und ca. alle 15 Minuten geht die Musik an und der Christbaum beginnt sich zu drehen währenddessen steigen weitere Ballons und Dekorationen hinauf- und hinunter.

 

Ich hoffe ich konnte euch etwas Inspiration für euren Parisbesuch liefern. Wart ihr denn schon mal in Paris?

Folge:
Teilen:

4 Kommentare

  1. Montag, der 18. Dezember 2017 / 17:39

    Die Sehenswürdigkeiten sind einfach toll!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.

    • Dienstag, der 19. Dezember 2017 / 20:26

      Danke das wünsche ich dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?