The Alpina Mountain Resort

Pressereise

 

 

 

Eine Auszeit in den Bergen, was gibt es schöneres? Letztes Wochenende durfte ich das The Alpina Mountain Resort & Spa in Tschiertschen besuchen. Dies liegt nicht nur direkt neben der Piste, sondern bietet insbesondere kulinarische Hochgenüsse und Entspannung pur. Heute möchte ich euch etwas mehr zu meinem erholsamen Wochenende im The Alpina Mountain Resort & Spa in Tschiertschen berichten.

 

The Hotel

 

 

Das The Alpina Resort liegt im Bergdorf Tschiertschen im Kanton Graubünden und ist nur gerade 10 Kilometer entfernt von Chur. Es besteht aus zwei Hotelbetrieben – der The Alpina Lodge und dem The Alpina Mountain Resort & Spa, letzteres bietet 20 stilvolle Doppelzimmer und 7 Suiten. Wir durften in der wunderschönen Attika-Juniorsuite nächtigen. Das Boutique Hotel liegt auf 1’360 m.ü.M. und ist Mitglied der Romantik Hotels.

 

The Junior Suite

 

 

In der heimeligen und zugleich modernen Juniorsuite fühlte ich mich wirklich mehr als willkommen. Eines meiner persönlichen Highlights war zudem der grosszügige Balkon mit einer wunderbaren Aussicht auf die Bündner Berglandschaft. Auf Komfort wird im The Alpina Mountain Resort & Spa wahrlich ein Augenmerk gelegt. Wunderbar erholt konnte ich jeweils nach einer entspannten Nacht in den Tag starten. Besonders gut gefallen mir auch die urchigen Dachbalken, sie verleihen dem Hotelzimmer einen ganz eigenen Charme – fast wie in einer Berghütte.

 

Kulinarische Genüsse

 

 

Für die kulinarischen Genüsse im The Alpina Resort & Spa ist vorab der Slow-Food-Ambassador Lukas Pfaff verantwortlich. Er kocht nach der Philosophie “from nose to tail” und mit ausgesuchten Produkten der Region, die mit einem Hauch mediterraner Lebensfreude verfeinert werden – und dies schmeckt man! Im The Alpina finden sich das “Panorama Restaurant” mit 60 Plätzen, das Romantik Restaurant “La Belle Époque” mit 60 Plätzen sowie die “Tropaios Lounge” – sowie die “Panorama Bar” und die Smokers Lounge”. Die “Tropaios Lounge” erhielt kurz nach ihrer Eröffnung 2018 bereits 14 GaultMillau Punkte.

 

The Dinner

 

 

Unser Abendessen genossen wir am ersten Abend im Panorama Restaurant bei einem vorzüglichen 3-Gang-Dinner. Am zweiten Abend spiesen wir im “La Belle Époque” mit dem Charme vergangener Tage. Neben regionalen und klassischen Gerichten, findet ihr eine Vielzahl asiatischer Gerichte. Meine persönlichen Highlights waren der leckere Glasnudel-Salat mit Tofu und das Hühnchen in rotem Curry – deliziös mit dem nötigen Pfiff.

 

The Breakfast

 

 

Ein guter Start in den Morgen wird im The Alpina Resort & Spa grossgeschrieben. Eine Vielzahl Leckereien finden sich deshalb am Frühstücksbuffet, von Croissants über frische Früchte bis hin zu Fleisch und Käse ist alles in bester Qualität zu finden. Dazu gesellt sich ein sagenhaftes Birchermüsli und hausgemachter Kuchen. Zudem konnte ich mir die frisch zubereiteten Eierspeisen nicht entgehen lassen.

 

Shan Spa

 

 

 

Erholung pur gab es für mich sodann im Shan Spa mit finnischer Dampfbad, Biosauna, Infrarot-Sauna, Kneippbecken, Via Mala Gewitterpfad, Whirlpool mit Sprudelliegen im Freien, Ruheraum mit Erfrischungsgetränken. Empfehlen kann ich euch sodann eine entspannende Ganzkörpermassage zu buchen, diese durfte ich nämlich zum Abschluss meines wunderbaren Aufenthalts geniessen. Im The Alpina Resort & Spa werden sodann zahlreiche weitere Körper- und Kosmetikbehandlungen mit natürlichen Produktelinien von Alpienne aus Tirol/Österreich und Babor aus Deutschland angeboten.

 

Wenn ihr also auf der Suche nach einem einzigartigen Erlebnis und Erholung in den Bergen seit, kann ich euch das The Alpina Resort & Spa wärmstens empfehlen. Insbesondere eignet sich eine Übernachtung sowohl im Winter für Wintersport abseits des Massentourismus an sowie im Sommer als Ausgangspunkt für Wanderungen in der unberührten Bergnatur – und dies nur ca. 75 Minuten von Zürich entfernt. Zudem seit ihr auch als Kulinarik-Begeisterte natürlich bestens aufgehoben und auch einem romantischen Wochenende zu zweit steht nichts entgegen.

 

Zum Schluss möchte ich mich noch bei den äusserst sympathischen Gastgebern Michael und Marlies Gehring für ihre Gastfreundschaft bedanken.

Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. Dienstag, der 17. Dezember 2019 / 17:05

    Was für ein tolles Hotel, gut zum Entspannen!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.