53   243
63   307
34   446
39   484
25   576
41   497
63   717
50   646
38   624
44   569
46   598
26   600
49   676
33   595
54   571
55   549
55   560
72   660
51   572
53   602
32   639
21   620
806   864
67   580
63   765
65   682
61   728
74   664
68   683
69   749
62   690
83   710
59   844
147   680
72   674
77   625
240   693
50   633
47   699
79   755

Oslo Cityguide

 

Ich will nach Norwegen – dies war meine Idee als wir unseren Roadtrip nach Norwegen planten. So fuhren wir von Stockholm direkt nach Oslo. Zugegebenermassen hatte ich von Oslo bisher weder viel gehört noch gesehen, umso gespannter war ich auf Stadt. Heute möchte ich euch von unseren Highlights erzählen und euch meine Must-Visit Spots näher bringen. Natürlich mit dabei sind auch die Most-Instagrammable Places in Oslo.

 

Oslo Cityguide

 

Norwegens Hauptstadt Oslo liegt an einem Fjord, welcher von bewaldeten Bergen umgeben ist. Aufgrund der vielen Parkanlagen wird Oslo auch ”Die grüne Hauptstadt” genannt. Die Stadtzentrum Oslos befindet sich rund um den Karl Johans Gate Boulevard und den Königlichen Palast. Abgesehen von den historischen Gebäuden ist Oslo eine sehr moderne, fast teilweise schon futuristische Stadt mit moderner Architektur.

 

Unterkunft in Oslo

 

 

Gegen Abend erreichten wir unser Hotel in Oslo, wir haben uns im Radisson Blue in Nydalen eingecheckt. Die Hotelzimmer in Oslo sind durchaus teurer als in Schweden, deshalb lohnt es sich nicht direkt im Stadtzentrum zu übernachten. Unsere Erkundungstour begann sodann am nächsten Morgen. Wir sind mit der U-Bahn ins Stadt Zentrum gefahren und erkundeten die Stadt zu Fuss.

 

Den Norske Opera

 

 

Zuerst besuchten wir die Oper von Oslo, wie ein grosser Teil dieser Stadt ist sie sehr futuristisch und ein Sinnbild für die moderne Architektur. Zudem liegt sie direkt am Meer. Die Glasfassaden und die ganz eigene, futuristische Architektur ergeben tolle Fotomotive.

 

Citywalk Oslo

 

Oslo Cityguide

 

Ich hatte mir natürlich vorgängig einige schöne Plätzchen herausgesucht und in unsere Walking-Tour miteingebunden. Oslo könnt ihr wunderbar an einem Tag zu Fuss entdecken. Wir haben dabei einiges besichtigt z.B. die alte Festung Akershus, aber auch unterwegs stösst man immer wieder auf historische Gebäude neben moderner Architektur.

 

Oslo Cityguide

 

Sehr imposante Gebäude und daher die perfekten Fotospots entdeckt ihr insbesondere in der Altstadt von Oslo auf dem Weg zum königlichen Schloss, dass sich oben am Ende der Strasse befindet und auch einen Park beheimatet.

 

Karl Johans Gate & das königliche Schloss

 

Oslo Cityguide

 

Das königliche Schloss von Oslo liegt am Ende des Karl Johann Gate’s und ist ein Besuch wert. Eröffnet wurde es im Jahre 1849. Im Sommer gibt es auch eine einstündige Führung, die man buchen kann. Zudem findet um 13:30 Uhr die Wachablösung statt. Da wir nicht vorgängig Tickets gekauft hatten und die Schlange sehr lang war, haben wir auf die Besichtigung verzichtet. Das Schloss ist auch von aussen sehr imposant und eignet sich natürlich auch als Fotolocation.

 

Damstredet, Oslo

 

 

Das traditionelle Strassenbild von Oslo könnt ihr in der Damstredet Strasse bewundern. Die Holzhäuser und Hütten wurden zwischen 1810 und 1850 erbaut. Zudem lässt sich ein Besuch der Damstredet wunderbar auf dem Weg zu den Mathallen einplanen.

 

Mathallen Oslo

 

 

Spätestens jetzt wurden auch wir hungrig, dazu habe ich einen Besuch in den Mathallen von Oslo eingeplant. Dort gibt es allerlei Köstlichkeiten zu entdecken. Ob traditionelle Speisen wie Fisch oder auch Gerichte aus aller Welt wie Pizza, Sushi und Co. Auch die Naschkatzen unter euch werden nicht zu kurz kommen.

 

Restaurant Tipp: Rorbua Akerbyge

 

 

Ihr möchtet gerne ganz traditionelle Gerichte aus Norwegen verköstigen? Dann seid ihr im Restaurant Rorbua an der richtigen Adresse, dort gibt es traditionellen Wildeintopf mit Kartoffelbrei und Preiselbeeren oder auch Fleischspiesse mit aussergewöhnlichen Fleischsorten wie Elch, Rentier oder Walfisch. Für Kinder hat es eine eigene kleine Karte mit Schnitzel und Co. Ich empfehle euch allerdings im Vorfeld online einen Tisch zu reservieren, da dieses Restaurant sehr gut besucht ist. Es handelt sich um ein Restaurant mit mehreren Filialen in Oslo, wir haben jene am Hafen Akerbyge besucht.

 

 

Ich hoffe euch hat mein Guide zu 24 h in Oslo gefallen und wünsche euch jetzt schon viel Spass in dieser aussergewöhnlichen Stadt.

 

 

24 hours Oslo Norway City Guide
24 hours Oslo Norway City Guide
24 hours Oslo Norway City Guide
24 hours Oslo Norway City Guide
24 hours Oslo Norway City Guide
24 hours Oslo Norway City Guide
24 hours Oslo Norway City Guide
Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. Mittwoch, der 2. Oktober 2019 / 15:42

    Oslo ist eine wunderschöne Stadt!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?